Covid-19 - Aktuelles

 

Der Rheinhessische Anwaltverein Mainz folgt dem guten Beispiel der Kölner Kollegen und organisiert unkomplizierte Hilfe.

Falls Ihre Kanzlei von Corona betroffen ist, wenden Sie sich an uns! Wir versuchen Sie mit anderen Kollegen zu vernetzen, um Sie bei der Mandatsbearbeitung zu unterstützen. Zugleich rufen wir alle Kollegen und deren Mitarbeiter auf, sich an uns zu wenden, wenn sie bereit sind, anderen zu helfen.

Sie erreichen uns unbürokratisch über

Bundesweite Hilfe - beispielsweise für Terminvertretungen organisiert der Kölner Anwaltverein in seiner Facebook-Gruppe

Das Angebot ist für alle Kollegen und deren Mitarbeiter verfügbar - nicht nur für Vereinsmitglieder

Bleiben Sie gesund!

 

Die Ausgangssperren scheinen zunächst nicht verhängt zu werden. Für den Fall, dass sich dies ändert, haben wir Ihnen ein Muster vorbereitet, das Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Kontrollen zur Verfügung stellen können:

Bescheinigung für Berufspendler

 

Hiermit wird bescheinigt, dass die aufgeführte Person berufsbedingt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte pendeln muss. Daneben besteht regelmäßig Anlass für Botengänge, insbesondere zu den Gerichten, anderen Anwaltskanzleien und Postdienstleistern. Schließlich sind in dringenden Fällen auch berufsbedingte Mandantenbesuche erforderlich.

Es wird gebeten zu beachten, dass die unten aufgeführte Person vertraglich und/oder gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet ist. Sie wurde daher angewiesen, keine Angaben zu machen, aus denen sich auf ein Mandatsverhältnis schließen lässt. Für Rückfragen stehe ich gerne telefonisch zur Verfügung: [Telefonnummer]

 

Name:                                

Straße, Hausnummer: 

PLZ, Ort:                             

 

Arbeitsstätte

 

 

Angaben zum Pendler 

 

Name:                                

Vorname:                          

Geburtsdatum:                              

Staatsangehörigkeit:    

 

 

Ich versichere, dass ich die vorstehenden Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe und dass sie richtig und vollständig sind. Mir ist bewusst, dass eine missbräuchliche Verwendung sanktioniert werden kann.

 

 

 

Mainz,  ______________________________________________

                Datum, Unterschrift, Kanzleistempel

                                                              

 

Bleiben Sie gesund!

 

Aus gegebenem Anlass versuchen wir an dieser Stelle berufsrelevante Informationen zu sammeln und zur Verfügung zu stellen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen.

+++UPDATE 01.04.2020+++

Der Präsident der BRAK, Herr Kollege Dr. Wessels, hat sich mit einem Schreiben an die Bundeskanzlerin gewandt und für eine Einordnung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte als systemrelevant appelliert. Zudem hat er sich für eine Anpassung der Sofortmaßnahmen eingesetzt, da die Anwaltschaft in weiten Teilen erst zeitversetzt die Umsatzeinbußen spüren wird. Das Schreiben finden Sie auf der Seite der BRAK

 

+++UPDATE 26.03.2020+++

Zwischenzeitlich sind die Ministerien und Gerichte unserer Bitte im Wesentlichen nachgekommen und der Gerichtsbetrieb wurde heruntergefahren. Der Rheinhessische Anwaltverein Mainz bereitet auch eine Stellungnahme zur Wiederaufnahme der Gerichtstermine vor, da uns bewusst ist, dass die Verschiebung von Gerichtsterminen auch mit wirtschaftlichen Einbußen verbunden ist. Hier sind pragmatische Lösungen gefragt und wir werden dafür sorgen, dass hierbei auch die Anwaltschaft Gehör findet. Sollten Sie hierzu Anregungen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Im Bereich "Rundschreiben" auf dieser Seite finden Sie das Antwortschreiben des Justizministeriums auf unseren Beschluss zur Ausgangssperre vom 17.03.2020.

+++UPDATE 20.03.2020+++

Justizminister Mertin teilte heute mit, dass die rheinland-pfälzische Justiz ihren Betrieb auf das Notwendigste herunterfährt. Mehr lesen Sie hier

Die Kollegen des Kölner Anwaltvereins haben es vorgemacht, wir ziehen mit. Wir haben bereits die Vorbereitungen angestoßen, um Kollegen mit Problemen wegen des Corona-Virus unbürokratisch Hilfe zu leisten. Hierzu werden wir eine gesonderte E-Mail-Adresse und eine WhatsApp-Gruppe einrichten. Auch den Kontakt zu anderen regionalen Vereinen werden wir herstellen. In Kürze erfahren sie hierzu mehr. #juranotalone

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Vorausschicken möchten wir, dass sich der Verein gezwungen sieht, das soziale Vereinsleben - insbesondere die Mitgliederversammlung und der Vereinsausflug nach Alzey - wegen der gebotenen Vorsicht vorübergehend auszusetzen.

Der Rheinhessische Anwaltverein Mainz e.V. hat an Gerichte und Behörden die Bitte herantragen, nach Möglichkeit von Terminbestimmungen abzusehen, bereits angesetzte Termine aufzuheben und die Anforderungen an Terminverlegungsanträge in Anbetracht der Gesundheitsrisiken niedrig zu halten.

Hiervon auszunehmen sind selbstverständlich Termine die trotz oder wegen der Covid-19-Krise keinen Aufschub dulden. 

Ebenso haben wir an die verantwortlichen Stellen appelliert, dass Fristen großzügig bemessen und Verlängerungsanträge wohlwollend geprüft werden, damit die Funktionsfähigkeit der Anwaltschaft gewährleistet wird. Den gleichen Ansatz verfolg der Deutsche Anwaltverein mit seiner Pressemitteilung

Den Vorstandsbeschluss des Rheinhessischen Anwaltvereins finden Sie auf dieser Seite in der Rubrik "Rundschreiben".

Die BRAK hat eine ausführliche Liste mit Hinweisen und Links zu verschiedenen - insbesondere für Anwältinnen und Anwälte relevanten - Informationen erstellt. Die Liste finden Sie hier: https://brak.de/die-brak/coronavirus/

Beim Deutschen Anwaltverein finden Sie weitere hilfreiche Informationen: https://anwaltsblatt.anwaltverein.de/de/anwaeltinnen-und-anwaelte/berufsrecht/coronakrise-in-der-anwaltskanzlei-dav-faq

Zudem wurden durch den DAV (zivil-)prozessuale Möglichkeiten zusammengefasst, die sich in der Krise anbieten: https://anwaltsblatt.anwaltverein.de/de/anwaeltinnen-anwaelte/anwaltspraxis/zivilprozess-anwaltliche-arbeit-in-der-corona-katastrophe

Bleiben Sie gesund!

Neues

Am 28.03.18 fand die jährliche Mitgliederversammlung unseres Vereins statt. Turnusgemäß wurde in diesem Jahr der Vorstand gewählt. Rechtsanwalt Florian Schmitt schied auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus, nachdem er vier Jahre das Amt des 1. Vorsitzenden inne hatte. Der Vorstand und die teilnehmenden Mitglieder dankten dem Kollegen für sein vielfältiges Engagement.

Neu im Vorstand begrüßen wir Frau Kollegin Dr. Astrid Lilie-Hutz und Herrn Kollegen Jan-Christoph Zettler. Herr Kollege Rudolf Assion bleibt 2. Vorsitzender. Neuer 1. Vorsitzender ist Herr Kollege Per Mayer und zum Finanzvorstand wurde Herr Kollege Christian Welter gewählt, der das Resort seit Anfang 2017 bereits kommissarisch leitet.

Wir hatten uns im letzten Jahr an die Rechtsanwaltskammer Koblenz gewandt, da wir eine Erklärung zu Erhöhung des Zuschlags zum Kammergrundbeitrag gewünscht hatten. Hier war besonders aufgefallen, dass in der Kammerversammlung die anstehende Erhöhung, die nur wenige Wochen später stattgefunden hatte, nicht erwähnt worden war. Der Präsident der Rechtsanwaltskammer, Herr Justizrat Gerhard Leverkinck berichtete umfassend zu den aufgeworfenen Fragen.

Neben der Renovierung der Kammerräumlichkeiten soll eine neue Hauptgeschäftsführerin bis zu zwei Jahre lang eingearbeitet werden, was erhebliche Mehrkosten beim Personal nach sich zieht. Berichtet wurde zudem über den Stand des beA.

Die Wahlordnung, wie sie in der letzten Kammerversammlung zur Abstimmung gestellt worden war, stieß auf Kritik, auch aus unseren Reihen, und wurde seinerzeit abgelehnt. Nun liegt eine neue, gerechtere Wahlordnung vor, nach der für den hiesigen Landgerichtsbezirk auch ein weiterer Vorstandssitz vorgesehen ist.

Wir setzen uns gerne auch weiterhin aktiv für die Belange der Anwaltschaft – für Ihre Belange – ein. Wichtig ist aber auch, bei der Kammerversammlung Präsenz zu zeigen. So Ihrerseits Interesse an einer gemeinsamen Anreise zur kommenden Kammerversammlung am 16.05.2018 nach Trier besteht, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Wir haben auf Bitte von Mitgliedern das Telefonregister der Rechtsanwälte und der Justizbehörden in den Amtsgerichtsbezirken Mainz und Bingen aktualisiert. Leider sind von der Justiz keine Namenslisten mehr zu bekommen, sodaß insoweit auf die allgemein zugänglichen Informationen zurückgegriffen werden mußte.

Jedes Mitglied kann zwei Exemplare erhalten. Soweit Sie über ein Gerichtsfach bei dem Landgericht Mainz verfügen, erhalten Sie Ihre Exemplare per Facheinlage. Haben Sie ein solches Gerichtsfach nicht, übersenden Sie dem Verein bitte einen adressierten und mit 1,45 € frankierten DinA4 Umschlag. Sie erhalten dann Ihre Exemplare durch die Post.